Maria, Königin des Friedens - St. Jakobus maj.

Senioren der Kolpingsfamilie Gersthofen in Oberschönenfeld

Vieles kam den Senioren der Kolpingsfamilie Gersthofen bekannt vor. In der Sonderausstellung im Volkskundemuseum Oberschönenfeld wurden sie durch die Ausstellung „Sparen, verschwenden, wieder verwenden“ geführt. Rosie Eichele von der Vorstandschaft organisierte Fahrgemeinschaften. Der bei den Senioren bekannte sorgsame Umgang mit allem bedeutete Stoffstücke zu flicken, Defektes zu reparieren, Gebrauchtes zu tauschen.

Nach der Ausstellung resümierte Rosie Eichele: „Die Technisierung brachte nicht nur Gutes wie die Waschmaschine. Manches lässt sich heutzutage nicht mehr reparieren, oder es fehlt der Ausschaltknopf am Gerät. Praktisch finde ich die Tauschbörse, bei der Etliches bei neuen Besitzern landet, statt im Müll.“ Die Gersthofener Kolpingsmitglieder stimmten ihr zu. Ein Besuch der Klosterkirche schloss sich an. Angeregt tauschten sich die Teilnehmer bei der anschließenden Brotzeit im Kloster-Biergarten aus. Etliche kauften frisches Brot im Klosterladen.