Maria, Königin des Friedens - St. Jakobus maj.

Krankenkommunion und Krankensalbung

Um den Herz-Jesu-Freitag herum (das ist immer der erste Freitag im Monat) besuchen wir vom Team der Hauptamtlichen aus die Senioren und Kranken, die dies wünschen, um mit ihnen zu beten und ihnen die Krankenkommunion zu bringen. Daneben besteht natürlich auch die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch. Selbstverständlich ist es auch möglich, an anderen Tagen die hl. Kommunion bzw. auch die Krankensalbung daheim zu empfangen.

Manchmal herrscht noch etwas Angst im Hinblick auf die Krankensalbung. Früher hat man dieses Sakrament als „letzte Ölung“ bezeichnet. Das kommt daher, weil ein Christ bei der Taufe und bei der Firmung mit dem Chrisamöl gesalbt wird. Und in dieser Abfolge ist die Krankensalbung normal wirklich die „letzte Salbung“.  Das Sakrament der Krankensalbung ist ein Sakrament für die Kranken, die nachher gerne wieder gesund werden sollen! Es soll die stärkende, tröstende und heilende Nähe Jesu hautnah vermitteln. Natürlich kann es auch einem sterbenden Menschen gespendet werden.

Sollten Sie oder jemand, den sie kennen, die Krankenkommunion oder die Krankensalbung wünschen, können Sie sich gerne in unserem Pfarrbüro melden (Tel. 0821/24766-0; E-Mail: st.jakobus.gersthofen@bistum-augsburg.de).

Allen Kranken wünsche ich viel Kraft und Segen. Ich denke jeden Tag im Gebet an Sie! Und ich denke auch im Gebet an alle, die unsere Kranken besuchen, begleiten und pflegen!

Pfarrer Ralf Gössl