Maria, Königin des Friedens - St. Jakobus maj.

Verschiedene Formen des Betens

Es gehört ganz wesentlich zu einer Pfarrei, dass sie eine Gebetsgemeinschaft ist. Das Gebet ist wie das Aufatmen und Luft holen. Wir leben als Christen davon, es soll uns gut tun und uns mit Gott in Berührung bringen. Im Gebet können wir auch alles mittragen, was unsere Kirche, unsere Welt und uns selber bewegt. Im Herzen bringen wir auch die uns anvertrauten Menschen mit ins Gebet. Neben der Eucharistiefeier, die Quelle und Höhepunkt allen kirchlichen Lebens ist, gibt es auch andere Formen des Betens und des Gottesdienstfeierns:

  • Abendlob

Am ersten Mittwoch im Monat findet in der Ulrichskapelle um 18.30 Uhr ein Abendlob statt, das etwa 30 bis 45 Minuten dauert. Dabei versuchen wir ganz unterschiedliche Formen des Betens anzubieten. Das kann auch eine Hilfe für alle sein, die es einfach mal mit dem Beten probieren möchten.

  •  Anbetung

 An jedem Donnerstag besteht zwischen 09.45 Uhr und 11.30 Uhr die Einladung zum stillen Verweilen und Beten vor dem Allerheiligsten in der Ulrichskapelle. Sie können auch einfach mal hereinschauen und so lange bleiben, wie es Ihnen gut tut.

  •  Rosenkranz

Jeweils am dritten Sonntag im Monat lädt die marianische Gebetsgemeinschaft um 07.45 Uhr (immer in der Kirche, in der auch die 08.30 Uhr Messe ist) zum Rosenkranzgebet ein.  Der Rosenkranz wird auch am Freitag um 17.00 Uhr in St. Emmeram gebetet.

Bitte beachten Sie den jeweiligen Gottesdienstanzeiger und die Info-Brücke! Allen, die unsere Gemeinde im Gebet mittragen, möchte ich von Herzen dafür danken!

Pfarrer Ralf Gössl