Erstkommunion-Mandala: 4. Aufgabe

Erstkommunion-Mandala: 4. Aufgabe

Liebe Erstkommunionkinder, toll wie ihr das Mandala in den letzten Wochen schon ausgeschmückt habt! Hier kommt die 4. Aufgabe für das Kirchen-Mandala in St. Jakobus in der Ulrichskapelle (ab Mittwoch, den 14. April):

1. In der Schatztruhe liegen runde Goldpapier-Taler. Schreibe in die Mitte das Wort “heilig“. Drum herum schreibst du, welche Worte dir dazu einfallen. Einen Stift findest du in der Schatztruhe. Lege deinen Goldpapier-Taler auf deine gebastelte Hand (zwischen Hand und Kreuz). Wenn du magst, kannst du dir noch einen zweiten Goldpapier-Taler mitnehmen, den du auch beschriften und zu Hause in deine Erstkommunion-Mappe kleben kannst.

2. Mitnehmen darfst du dir dieses Mal: Einen Edelstein; einen Gebetswürfel zum Selber-Basteln; und ein tolle Überraschung, für die du deine Hände, etwas Wasser und einen Backofen brauchst…

3. Zu Hause, während der Backofen an ist, kannst du gemeinsam mit deinen Eltern die Seiten 6-8 und 10 in deiner Mappe ausfüllen.

Für die Eltern: Die Goldpapier-Taler sehen so ähnlich aus wie die Hostien, die wir in der Kommunionfeier bei der Heiligen Messe essen. Für uns Christen sind die Hostien (und der Wein) bei der Kommunionfeier etwas Heiliges, weil Jesus uns darin ganz nahe kommt. Sie werden gewandelt in Leib und Blut Christi in dem Moment, in dem der Pfarrer die Worte vom Letzten Abendmahl spricht, wie auch Jesus es getan hat: “Das ist mein Leib!” und “Das ist mein Blut!” und “Tut dies zu meinem Gedächtnis!”. Dieser Moment ist heilig für uns. Gern dürfen Sie hier Spannung aufbauen auf die Erstkommunionfeier, wenn die Kinder das erste Mal eine Hostie essen dürfen!

Diesen Beitrag teilen