Glaubenskurs

„Neu anfangen“ – ein Glaubenskurs für Erwachsene
Die Sehnsucht nach dem Neuanfang

Die Sehnsucht nach dem Neuen steckt in uns Menschen. Irgendwie ahnen wir, dass aus unserem Leben mehr werden könnte. Vielleicht spüren auch Sie in sich die Sehnsucht nach einem Neuanfang. Vielleicht ist das Interesse an diesem Glaubensseminar „Neu anfangen“ für Sie ein Anzeichen, im Leben und darin vielleicht auch im Glauben wieder einmal neu anzufangen oder den Glauben zu erneuern.
Die Sehnsucht, neu anzufangen, gehört zu unserem Leben dazu. Ein Zweites, was wahrscheinlich viel tiefer liegt: Gott selbst will einen Neumachen. Wir dürfen hinter unserer Sehnsucht nach einem Neuanfang Gottes Wunsch für uns entdecken. Weil Gott einen Neuanfang machen will, weil Gott uns eine Chance, weil Er uns ein Geschenk geben möchte, darum legt Er die Sehnsucht in unser Herz. Gott selbst möchte uns neu Seine Liebe und Sein grenzenloses Erbarmen offenbaren.
Neu anfangen mit sich und Gott – dazu will dieser Kurs helfen.

Elemente des Kurses:

Gottesbilder zeigen Wirkung
Im Lauf unseres Lebens entstehen verschiedene Bilder von Gott. Einige davon sind uns bewusst, andere sind da, ohne dass wir um sie wissen. Diese Bilder haben ihre Wirkungen. Auch wenn viele von uns mit Gott nicht mehr viel anfangen können, so werden auch wir von Bildern geprägt, die uns meist gar nicht bewusst sind.
An diesem Treffen geht es darum, zu erkennen, welche Bilder von Gott wir mit uns herumtragen oder verborgen in uns haben. Wir gehen auch der Frage nach, wie Gottesbilder entstehen und wie sie geheilt werden können.

Glaubenskrisen werden Chancen

Uns auf Gott einlassen heißt glauben. Doch Glauben ist in der heutigen Zeit, in der sich viele von traditionellen Glaubensformen und der Kirche abwenden, fraglich geworden. Das kann zu Krisen und Fragen führen. Darum die Frage: Was ist überhaupt Glaube? Wie geht „glauben“?
Wir werden sehen, wie Gott eine Beziehung zu uns sucht. Wer sich dem Suchen Gottes öffnet, erfährt, dass sein Leben wertvoll und wichtig ist. Es beginnt ein Heilsweg, eine Freundschaft, die tief erfüllt und beglückt.


Jesusbegegnung ermöglicht Neues
Was ist das Neue und Beglückende? Wie zeigt sich Jesus als Freund? Indem Er liebevoll und behutsam auf unsere Sehnsüchte eingeht. Wir tragen viele Sehnsüchte in uns. Wir sehnen uns nach Angenommen- und Geliebtsein. Wir möchten gute, liebende Menschen sein und Liebe weiterkönnen. Wir möchten wertvoll sein für andere. Doch nicht immer erfüllen sich diese Sehnsüchte. Wir erleben Enttäuschungen und werden verletzt. Da kommt Jesus und will uns berühren. Er will die Quelle des Lebens und der Liebe in uns freilegen.

Versöhnung macht frei

Viele Hindernisse, die es uns hindern, eine frohe und liebende Person zu sein, haben mit Verletzungen und Verwundungen in unserer Lebensgezu tun.
Die Haltung der Unversöhntheit kettet uns an die Vergangenheit. Versöhnung macht frei, heißt dieses Treffen. Jesus selber will uns frei machen von den Altlasten unseres Lebens. Dieses Treffen mündet in eine kleine Veröhnungsfeier ein, die uns frei werden und aufatmen lässt.


Leben bekommt Zukunft

Das Verständnis der Auferstehung Jesu lässt uns erkennen, dass die neue Zukunft bereits begonnen hat. Wir sind hineingenommen in ein unzerstörbaLeben. Durch Jesus Christus erhalten wir daran Anteil.
Die ganze Dynamik dieses Beginns offenbarte sich an Pfingsten mit der Sendung des Heiligen Geistes. Dadurch begann etwas Neues in unserer menschlichen Geschichte.

Gottes Geist bewirkt den Neuanfang (Gottesdienst)

Gottes Geist schafft das Neue in uns. So wollen wir an diesem 6. Treffen einum den Heiligen Geist, um die Liebe und Kraft Gottes bitten. Wir feiern dazu einen Gottesdienst, in dem der Wunsch zum Neuanfang und Miteinanmit Jesus zum Ausdruck gebracht und gefeiert werden.

Dieser Artikel ist nicht Aktuell, sondern aus dem letzten Jahr. Informationen über kommende Angebote finden Sie hier oder in den Aushängen.

Für den Glaubenskurs können Sie sich im Pfarrbüro (Tel. 0821/247660) anmelden, oder zum ersten Kurstreffen am 5. Oktober kommen. Gerne können Sie auch am 5. Oktober unverbindlich am ersten Treffen teilnehmen, um für sich zu schauen, ob der Kurs etwas für Sie ist oder nicht. Auf Ihr Kommen freut sich das WeG-Team (Wege erwachsenen Glaubens-Team)!

Kaplan Christian Grau

Diesen Beitrag teilen