Information zur Firmung in unserer Pfarreiengemeinschaft

Zur Firmung in unserer Pfarreiengemeinschaft darf ich Ihnen noch ein paar Informationen mit auf den Weg geben.

1. Anzahl der Firmbewerber:

Seit einiger Zeit gibt es im Bistum Augsburg die Vorgabe, dass erst ab 50 Firmbewerbern ein eigener Firmspender zugeteilt wird.

2 .Änderung des Firmalters:

Nach Gesprächen im Team der hauptamtlichen Mitarbeiter und Diskussionen mit ehrenamtlichen Mitarbeitern der PG Gersthofen wurde im Gesamtpfarrgemeinderat  der Beschluss  gefasst, in Zukunft erst ab der achten Klasse das Sakrament der Firmung zu spenden.

Die Schülerinnen und Schüler, die in diesem Schuljahr die fünfte Klasse besuchen, werden also in der 8. Klasse, im Schuljahr 2017/18, eingeladen, das Sakrament der Firmung zu empfangen!

 Ein paar Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben, seien hier genannt:

  • Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass bei elf- bzw. zwölfjährigen Kindern oft nicht von einer bewussten Entscheidung für Gott gesprochen werden kann
  • Gespräche mit Firmeltern der letzten Jahre haben uns bestätigt, dass das nötige Verständnis für den Inhalt des Firmsakramentes bei ihren Kindern noch nicht vorhanden ist.
  • In Hirblingen und Batzenhofen, also den Orten, die irgendwann zu unserer Pfarreiengemeinschaft dazukommen, werden die Jugendlichen in der achten Klasse gefirmt und damit wurden sehr positive Erfahrungen gemacht.
  • Vorhandene Konzepte und Literatur zur Firmvorbereitung, richten sich fast ausschließlich an 14-16 jährige Jugendliche.

     Christian Bauer, Gemeindereferent