Liebe Mitchristen,

Liebe Mitchristen,

Pfarrer Ralf Gössl

Liebe Mitchristen, die Sie mit unserer Pfarreiengemeinschaft Gersthofen verbunden sind und in unseren Kirchen immer wieder die Gottesdienste mitfeiern!

Mir geht alles, was zurzeit den Menschen zugemutet wird, sehr nahe. Vor allem denke ich an alle, die Angst haben, die selber krank sind oder die sich Sorgen machen um ihre Angehörigen und um ihre eigene Gesundheit. Ebenso denke ich an alle, für die diese Zeit mit familiären und wirtschaftlichen Problemen verbunden ist.

In der nächsten Zeit finden keine öffentlichen Gottesdienste statt. Wir werden aber darauf schauen, dass unsere Kirchenräume zumindest zeitweise für das Gebet offen sind. Und natürlich stehen die Priester und Pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für seelsorgliche Anliegen zur Verfügung. Kontakte und Informationen finden Sie hier auf der Homepage. (Pfarrbüro)

Wegen einer langwierigen Erkrankung kann ich zurzeit selber meinen Dienst als Priester in der Öffentlichkeit nicht wahrnehmen. Das tut mir sehr leid. Ich sage Ihnen aber ganz fest zu, dass ich Sie, Ihre Anliegen und die Sorgen der Menschen jeden Tag im Gebet mittrage.

Auf den Seiten des Bistums Augsburg finden Sie auch weitere Hilfsangebote in dieser schwierigen Zeit:

https://bistum-augsburg.de/

Die gemeinsame Feier der Gottesdienste, das Hören auf das Wort Gottes und der Empfang der hl. Kommunion sind für uns Christen sehr wichtig. Es gab und gibt aber immer wieder Zeiten und Orte, wo Christen aus unterschiedlichen Gründen auf eine äußere Feier ihres Glaubens verzichten müssen. Wir können aber auch persönlich beten, selber einen Text aus der Heiligen Schrift lesen und Gott um seinen Segen bitten. Dabei dürfen wir uns innerlich mit Jesus und miteinander verbunden wissen.

Ostern wird in diesem Jahr ganz anders sein – ohne äußere Feierlichkeiten. Wir sind so aber ganz nah dran an dem, was damals in Jerusalem geschehen ist. Da geschah auch so vieles im Verborgenen. Aber der gekreuzigte und auferstandene Herr war da und ER ist auch heute da. Der Glaube an IHN kann uns trösten und ermutigen. Daraus können wir auch die Kraft schöpfen, füreinander da zu sein und die Einschränkungen dieser Zeit im Blick auf eine bessere Zukunft anzunehmen.

Von Herzen danke ich allen, die unsere Pfarreiengemeinschaft im Gebet und durch ihren Einsatz mittragen. Vergelt’s Gott besonders allen, die sich in den verschiedenen Bereichen für die Gesundheit und das Wohl ihrer Mitmenschen einsetzen. Sie leisten dadurch Großartiges!

Ich wünsche uns allen viel Kraft und Segen für die kommende Zeit!

In Verbundenheit
Ihr Pfarrer Ralf Gössl

Diesen Beitrag teilen