Nacht des Gebetes von Gründonnerstag auf Karfreitag

Auch heuer wird es wieder die Möglichkeit geben, in der Nacht von Gründonnerstag (29. März) auf Karfreitag (30. März)  in der Kirche Maria, Königin des Friedens zu wachen und zu beten. Die Kirche ist die ganze Nacht offen und es ist immer jemand eingeteilt, der in der Kirche wacht. Interessierte können also jederzeit dazukommen, ohne sich vorher anzumelden.

Diese Nacht ist eine ganz besondere Nacht, weil wir in der Stille und in der dunklen Nacht mit Jesus zusammen sein können. In dieser Nacht können wir ihm ganz besonders nahe sein. Er war verzweifelt, hatte Todesangst und war am Boden. Was gibt es menschlicheres? Was bringt Jesus näher zu uns?

Wir können einfach wach sein, während alles um uns herum schläft. Wann machen wir das schon? Und wir können am Morgen, wenn es hell wird, ein klein bisschen daran denken, dass die „Geschichte“ ja gut ausgeht, dass sie das wunderbarste gute Ende haben wird, das man sich vorstellen kann!

Deswegen laden wir Sie ein, sich darauf einzulassen. Wir werden Literatur, Gebetstexte und Liedermappen auslegen. Die Zeit zwischen 21:00 Uhr und 1:00 Uhr wird aktiv gestaltet und zwischen 1.00 Uhr und 6.00 Uhr wird in der Stille gebetet.

Jesus war selber ganz am Boden